Unsere Hausordnung

HAUSORDNUNG

 

An unserer Schule pflegen wir einen höflichen Umgangston und respektvolles Verhalten. Wir gestalten daher unser Zusammenleben so, dass wir alle gerne in die Schule kommen. Konflikte versuchen wir in Gesprächen miteinander, mit Lehrern, den Eltern oder dem Direktor zu lösen.
Wir sind stolz so eine schöne Bildungsstätte besuchen zu dürfen. Es ist ein Zeichen dafür, dass die Ausbildung und die Zukunft der jungen Menschen für die Gesellschaft einen hohen Stellenwert haben. Wir gehen behutsam mit Einrichtung und Geräten um.

 

Wir LehrerInnen

 

Ø  bemühen uns um ein gutes Unterrichtsklima und ein positives Verhältnis zwischen Eltern, Lehrern und Schülern. Wir versuchen, ein offenes Ohr für Probleme unserer Schüler zu haben.

Ø  informieren die Eltern bei auftretenden Erziehungsschwierigkeiten,    über den Lernerfolg bzw. bei Gefährdung des positiven Abschlusses.

Ø  verständigen die Eltern unverzüglich von einer akuten Erkrankung oder Unfallverletzung ihres Kindes.

Ø  kontrollieren die Anwesenheit der SchülerInnen und nehmen bei unentschuldigtem Fernbleiben Kontakt mit dem Elternhaus auf.

Ø  bemühen uns Änderungen im Schulbetrieb rechtzeitig zu melden.

Ø  sind um die Sicherheit ALLER unserer SchülerInnen bemüht und müssen daher manchmal einzelne SchülerInnen in ihre Schranken weisen.

Ø  nehmen Gegenstände wie Waffen jeder Art, elektron. Geräte ..... an uns und verwahren sie bis zur Abholung durch die Eltern.

Ø  bemühen uns gemeinsam um ein gutes Image für diese Schule, damit unsere SchülerInnen gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt vorfinden.

Ø  begrüßen die moderne Ausstattung unserer Schule für einen zeitgemäßen Unterricht.

Wir Erziehungsberechtigte

 

Ø  unterstützen die Schulgemeinschaft, indem wir Kontakt zur Schule halten und anfallende Probleme oder Unklarheiten im persönlichen Gespräch zu klären suchen.

Ø  sorgen uns um den Schulerfolg unserer Kinder und nehmen bei Bedarf Sprechtage und Sprechstunden in Anspruch.

Ø  melden eine Adressänderung, oder eine Erkrankung – oder eine andere Verhinderung am Unterrichtsbesuch schon am ersten Tag telefonisch (05253/65092) der Schule.

Ø  sehen das Mitteilungsheft als wichtiges Kommunikationsmittel – benützen und unterschreiben es.

Ø  sorgen dafür, dass keine gefährlichen Gegenstände mit in die Schule genommen werden.

Ø  schicken unser Kind entsprechend gekleidet zur Schule (Werkstättenunterricht verlangt besondere Kleidung und Schuhe).

Ø  wollen gemeinsam mit den Lehrkräften den Vollzug des Jugendschutzgesetzes unterstützen – Alkohol und Nikotin sowie jede Art von Drogen, sind in der Schule und bei Schulveranstaltungen strengstens verboten – auch wenn der SchülerIn bereits 16 Jahre alt ist.

Ø  sind uns bewusst, dass wir bei mutwilligen Beschädigungen haftbar gemacht werden können.

Wir SchülerInnen

 

Ø  tragen zum guten Unterricht bei, indem wir uns aktiv am Unterricht beteiligen.

Ø  erscheinen vorbereitet und pünktlich mit den entsprechenden Materialien zum Unterricht.

Ø  versuchen Termine mittels Mitteilungsheft oder Terminplaner einzuhalten.

Ø  melden uns bei Erkrankung während der Unterrichtszeit bei einem Lehrer – womöglich beim Klassenvorstand ab.

Ø  lassen nach einer längeren Erkrankung unsere Eltern eine Entschuldigung (bitte A4-Format) schreiben und legen diese dem Klassenvorstand oder dem FachlehrerIn vor.

Ø  verlassen das Schulhaus während der Unterrichtszeit nur mit ausdrücklicher Genehmigung.

Ø  erscheinen in der Schule entsprechend gekleidet – Gewalt verherrlichende, sexistische, rassistische oder faschistische Symbole/ Texte haben auf unserer Kleidung nichts verloren. Extrem freizügige Kleidung und Skaterhosen gehören in die Freizeit.

Ø  tragen im Schulgebäude IMMER Hausschuhe (keine Turnschuhe).

Ø  finden gutes Benehmen sowohl in als außerhalb der Schule selbstverständlich – nur Menschen mit guten Umgangsformen sind gesuchte MitarbeiterInnen.

Ø  vermeiden jede Beschädigung an Einrichtung und Gebäude. Wir melden jede Beschädigung sofort.

 

Ø  Der Aufenthalt in den WCs und in den Klassen ist während der Pausen nicht erlaubt!

Ø  Schulfremde Personen dürfen nicht in unser Schulhaus.

Ø  Jeder Schüler verfügt über einen versperrbaren Spind – Wertgegenstände sind verschlossen aufzubewahren – die Schule kann für abhanden gekommene Gegenstände keinerlei Haftung übernehmen.

Ø  Sauberkeit in den Klassen und im gesamten Schulhaus sollte selbstverständlich sein -  mutwillige Verunreinigungen sind zu beseitigen.

Mobiltelefone müssen während des Unterrichts ausgeschaltet im Spind eingeschlossen bleiben!